Büro +49 (6331) 141674
Fax +49 (6331) 141751
Hotline 0700-krembsler

Nesseltaler Hof 1
66953 Pirmasens 

Startseite | Aktuelles | Virenscanner für größere Netze

Virenscanner für größere Netze

Wer mehrere Computer administrieren muss, möchte das natürlich gerne "zentral" machen.

Ich habe Erfahrungen mit
McAffe VirusScan Enterprise + AntiSpyware Enterprise 8.5.0i und TrendMicro Client / Server Edition 8.0.

Beide Produkte nutze ich mit Windows XP bzw. Windows Vista und Microsoft Server 2003 bzw. 2008.

McAffe verwendet für sein Produkt den ePolicyManager. Dieses modulare System wird um die zu verwaltenden Lösungen erweitert.
Bei TrendMicro bekommt man ein "fertiges" Programm.

Das macht schon den ersten Unterschied, denn zum Teil ist es lästig, wenn man neue Versionen einspielt.
Neben dem Produkt sind dann bei McAfee auch Aktualisierungen für die Verwaltung derselben notwendig.

Insgesamt verrichten beide Programme Ihre Aufgabe recht gut, wobei ich nicht darauf eingehen möchte, welches Programm die bessere Erkennungsrate bzw. den besseren Schutz bietet.

Was mir bei McAfee immer wieder aufgefallen ist - der Computer wird zum Teil unerträglich langsam, friert manchmal sogar regelrecht ein.
Der Scannprozeß geht dabei oft bis an die 100% CPU-Auslastung.
Diese Erfahrung habe ich auch bei unterschiedlichen Kunden und mit unterschiedlichen Versionen gemacht.
Bei TrendMicro ist mir das so extrem nie aufgefallen.

Im Zusammenspiel mit Java oder Lotus Notes kommt es bei McAfee auch immer wieder zu Problemen. Z.B. wenn der Lotus Notes Client den Zugang zu Datenbanken blockiert oder aber eine Java Anwendung ebenfalls die CPU-Last hochtreibt.

Mein Fazit - McAfee ist durch das modulare Konzept leistungsfähiger und flexibler. Der On-Access Scanner allerdings treibt mich manchmal in den Wahnsinn. TrendMicro ist in der Anwendung leichter zu administrieren und scheint auch im Hinblick auf Sicherheit keine Nachteile zu bringen.

zurück zur Übersicht

Ingenieurbüro Günter Krembsler - Virenscanner